Widerrufsbelehrung

WIDERRUFSBELEHRUNG DER GRIMMHEIMATCARD

Es besteht kein Widerrufsrecht (siehe § 11.4. der Kartennutzungsbedingungen)

Wenn Sie als Verbraucher die GrimmHeimatCard im Wege des Fernabsatzes (§ 312 c BGB), wie hier per Internetbestellung bei RMN erwerben, besteht für diesen Vertrag kein Widerrufsrecht nach § 355 BGB. Dieses ist bei Verträgen über die Beförderung von Personen (also beim Erwerb von Fahrscheinen) nach § 312 Absatz 2 Nr. 5 BGB ausgeschlossen sowie für Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (siehe § 312 g Absatz 2 Satz 1 Nr. 9 BGB).

Alternative Rückgabemöglichkeit der GrimmHeimatCard:

Ein Kartenerwerber hat allerdings die alternative Möglichkeit, die GrimmHeimatCard in einer bestimmten Verkaufsstelle vor Ort von Angesicht zu Angesicht zu erwerben und die Karte in genau dieser Verkaufsstelle binnen 14 Tagen zurückzugeben, sofern er den Rechnung Quittungsbeleg und die Karte vorzeigt, die Karte weder genutzt hat, noch zuvor die Karte personalisiert hat durch Eintrag eines Namens. Durch Eintrag eines Namens und/oder die Nutzung der GrimmHeimatCard endet die Rückgabemöglichkeit als auch die Möglichkeit, die erworbene GrimmHeimatCard an jemand anders weiterzugeben (siehe § 11.2. der Kartennutzungsbedingungen).